Die Nichtrelativität

Raum und Zeit spielen hier keine Rolle, es gibt sie nicht.

 

Nicht.Raum.Zeit

„Wenn wir die Weltformel finden wollen, müssen wir grundsätzlich die Intelligenz mit einbeziehen (E = I x G)“.

 

Energie = Intelligenz mal Geist

E = I x G

 

Aktuelles

Presseberichte

>>WIE SICH AUS DER NICHTRAUMZEIT DIE RAUMZEIT FORMT<<

Auszüge aus dem Vortrag von Dr. Bayer am 5. April 2016 können Sie aus den Presseberichten des Viernheimer Tageblatts und den Viernheimer-Nachrichten entnehmen.

Vortrag auf YouTube

Vortrag_Youtube_small

 

 

 

Den ungekürzten Vortrag vom 5. April können
Sie auf YouTube ansehen: Zum Vortrag

NRT-Samadhi-Reisen

>>Mit Wissen zum Erfolg<<

Gesundheit - Freude - Glück

Ausführliche Informationen zu Themen, Termine und Orte im Flyer.

 

 

 

Nichtrelativität

 
Die Nichtrelativität

Raum und Zeit spielen hier keine Rolle, es gibt sie nicht.
In diesem Falle krümmt sich der Raum nicht unter dem Einfluss der Zeit. Es ist nicht möglich
die Relativität, wie sie Einstein in seinem Gedankenexperiment betrachtet hat, im Falle der
NRZ (NichtRaumZeit) anzuwenden.
In der NRZ ist nichts mehr relativ in Bezug auf einen Raum und einer Zeit betrachtbar, es gibt
keinen Raum und keine Zeit mehr, es ist nichts relativ zueinander.

 

 

 

 

 

„… wenn wir das Innere des Atoms durchschauen, wird sich die Welt radikal ändern.“
Albert Einstein

Interview

Interview_1Interview mit Herrn Dr. Bayer
(G
eführt von Marc-Oliver Hecht)

 

Herr Dr. Bayer, was inspirierte Sie, sich mit der Nichtrelativitätstheorie zu beschäftigen?
Die Religion, die Esoterik und die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Naturwissenschaften, letztendlich die Quantenphysik, gaben mir nicht genügend zufriedenstellende Antworten über unser Sein. Viele Reisen, vor allem in die fernöstlichen Länder, vor allem Sri Lanka, Indien und Nepal lieferten mir einen tiefen Einblick in die Kulturen dieser Länder zum Vergleich mit den europäischen Kulturen aber auch zu den arabischen Ländern z.B. Syrien, Jordanien, die Emirate und vor allem auch Saudi Arabien sowie die Türkei. Ich erkannte immer mehr den Ursprung aller Religionen und den ursprünglichen Charakter der Urreligion, die selbst als Ursprung der Wissenschaft betrachtet werden kann. Unsere moderne Wissenschaft hat sich weit entfernt vom Urwissen – sie hat sich zu einer Wissenschaft diskursiven Denkens entwickelt: zur Beobachtung der Materie bis in kleinste Teilchen, um dann den Zusammenhang zu erklären. So hat sich die Wissenschaft in der Materie begrenzt.
Die Materie selbst hat aber einen Ursprung, der mit den fünf Sinnen nicht erfasst werden kann, aber die Ursache ist. Im Ursprung, einer Betrachtung ohne Raum und ohne Zeit, ist alles nicht relativ zueinander, bevor es zur Materie wird, der Relativität aller Dinge. Diesen Zusammenhang stelle ich in der Nichtrelativitätstheorie dar.

Was verstehen Sie unter NichtRaumZeit?
Wir leben alle in einer von Raum und Zeit umgebenen sichtbaren Welt, der wir uns durch unsere fünf Sinne bewusst sind, mit Hilfe unseres Sinnesbewusstseins. Wenn wir uns bewusst werden, was war bevor wir waren, erkennen wir den Ursprung unseres Seins. Deutlich wird das bei der Betrachtung unseres Universum, da war vor dem Urknall im wahrsten Sinne des Wortes „Nichts“ – nichts Materielles, keine Zeit und kein Raum – pure Energie, latent und nicht sichtbar. Und es gibt eine Intelligenz, die dahinter steht, nicht sichtbar ohne Raum und ohne Zeit: einer NichtRaumZeit. Werden wir uns dessen bewusst, erkennen wir, dass alle Materie aus der Nichtraumzeit (NRZ) entsteht, das gilt für jedes Elektron und für jedes Atom, für alle Materie. Wenn unser Bewusstsein über das Sinnesbewusstsein hinaus geht, eben in die NRZ, dann entwickelt sich ein neues Denken – ein unbegrenztes Denken, welches uns vollkommen neue Möglichkeiten für die Gestaltung unseres Lebens bietet.

Das klingt ja sehr interessant. Aber was nützt es mir?
Es nützt Jedem, jeder Situation, jedem Prozess bis hin zur friedlichen Gestaltung unseres Planeten und zum Wohlbefinden aller Menschen und aller Tiere und Pflanzen auf der Erde etc.

Sie meinen ich kann es bei jedem Bereich anwenden? Geben Sie mir doch mal jeweils ein Beispiel für den Beruf, Familie und die Gesundheit?
Das Raumzeitdenken ist ein Denken im Sinnesbewusstsein und das Nichtraumzeitdenken ist verbunden mit dem Denken in einem höheren Bewusstsein. Alles was sich in der RZ, also in der Materie manifestiert, hängt von unserem Bewusstsein und damit von unserem Denken ab. Die Gesundheit ist abhängig davon, wie die Zellen des Körpers versorgt werden. Durch mein Verhalten, meinem Denken in Verbindung mit meinem Bewusstsein, kann ich diese Energieversorgung der Zellen wesentlich selbst beeinflussen und regulieren. (mehr …)

„Eine unvorstellbare Leere von mehr als 99 % finden wir im Atom – keine Materie – sondern schwingende Energie. Materie ist in Feldern eingeschlossene Energie.“
Albert Einstein

Weltformel

eig_560x450_webIST ES MÖGLICH, MIT DER NICHTRELATIVITÄTSTHEORIE DIE  „WELTFORMEL“ ZU ERKLÄREN?

„Wenn wir die Weltformel finden wollen, müssen wir grundsätzlich die Intelligenz mit einbeziehen (E = I x G)“.
Diese fehlt z.B. in der Relativitätstheorie von Albert Einstein mit E = mc²; aber auch in allen Betrachtungen, woraus sich diese Theorie entwickelt hat, also auch bei den Beschreibungen von Newton in seinen Axiomen, bei Galileo Galilei sowie bei der Weiterentwicklung der Relativitätstheorie, vor allem der Quantenmechanik und darauf aufbauender weiterer Betrachtungen, die alle der Raumzeit zugeordnet und demzufolge begrenzt sind auf Raum und Zeit.

Erst die Berücksichtigung der Intelligenz und damit auch des Bewusstseins ermöglicht eine Betrachtung des Seins, des Seins der nicht lebenden Materie und des Seins in der lebenden Materie in Verbindung mit dem Gesamtsystem des unbegrenzten Mikro- und Makrokosmos, die weit über die begrenzte Betrachtung der Raumzeit hinaus geht, in eine Betrachtung ohne Raum und Zeit – ohne Materie – der Nichtraumzeit, die die Ursache allen Seins ist.

Die Weltformel als klassische physikalische Formel darzustellen, ist unter Einbeziehung der NRZ (Nichtraumzeit) nicht möglich, da andere Gesetze gelten. Gesetze ohne Raum und ohne Zeit – ohne Materie, ohne die Masse (m), ohne die Zeit (t) etc.

emc1_560x450_webVollkommen neue Gesetze – Gesetze der NRZ, die ein vollkommen „Neues Denken“ bedeuten, wobei die Einbeziehung der Relativitätstheorie eine große Rolle spielt um das Gesamtsystem zu betrachten.

ES WIRD MÖGLICH, MIT DER NICHTRELATIVITÄTSTHEORIE DIE "WELTFORMEL" ZU ERKLÄREN; WOBEI DIE RELATIVITÄTSTHEORIE MIT EINZUBEZIEHEN IST.

 

Nichtraumzeit

Auszug aus den Gesetzen der Nichtraumzeit

Durch die Darstellung der Nichtrelativitätstheorie gelingt es, die Zusammenhänge unseres Seins zu verdeutlichen. Sie bietet vor allem die Möglichkeit der Erkenntnis des „Unbegrenzten Denkens“ – ein „Neues Bewusstsein“ entsteht – das ist ein nächster Schritt zur Evolution des Menschen.
Deutlich wird der Zusammenhang zwischen NRZ (NichtRaumZeit) und RZ (RaumZeit), der „Unbegrenztes“ möglich macht. Die Relativitätstheorie zeigt uns die Offenbarung auf in allen Dingen, mit denen wir in Zusammenhang kommen; die Umwandlung der Energie in die Materie – „die Offenbarung“ – und die Nichtrelativitätstheorie zeigt uns die Unbegrenztheit aller Energie, über die wir verfügen können. Sie lehrt uns, dass wir mithilfe unseres Bewusstseins, unserer Intelligenz, die wir mit der höchsten Intelligenz vereinen, Höchstes unbegrenzt erreichen können. Wir verfügen über die Möglichkeit, aus der NRZ in die RZ höchste Energie in der Materie umzuwandeln, zu offenbaren. Die Energie der Nichtrelativitätstheorie „E = I x G“ wandelt sich um in die Energie der Relativitätstheorie „E = mc²“. Das geschieht ständig, aber begrenzt. Das Wissen, die Intelligenz (I), das höhere Bewusstsein ermöglichen das „Freiwerden“ unbegrenzter höchster Energien. Der Zusammenhang zwischen der Nichtrelativitätstheorie und der Relativitätstheorie ist leicht erkennbar.
Vor allem ist es erforderlich, diese Zusammenhänge unter Einbeziehung der höchsten Intelligenz und eines höheren Bewusstseins zu erkennen. Das gelingt mit der Aneignung des Wissens und der Erarbeitung eines höheren Bewusstwerdens. Dieser Weg ist verbunden mit der Überwindung alten Wissens, vor allem alter Gewohnheiten. Denn der Weg fängt bei jedem Menschen persönlich an. Niedrige Energie bei sich selbst abzubauen, hängt immer mit der Veränderung des eigenen Lebens zusammen. Wie viel Energie verschwende ich im Alltag, und wie viel Energieverluste habe ich durch meine Energieumfelder, denen ich mich zuwende?

Wenn ich es schaffe, aus der Begrenzung, der begrenzten Betrachtung und Handlung, heraus zu kommen, dann schaffe ich den Weg „aus der Begrenzung ins Glück“.
Die folgende Zusammenstellung von Gesetzmäßigkeiten, die sich aus der Betrachtung der Nichtrelativitätstheorie ergeben, sind als Auszüge zu betrachten und stellen eine Anregung zur allgemeinen Anwendung im Alltag dar. (Die vollständigen Gesetzmäßigkeiten sind im Buch aufgeführt)

Gesetzmässigkeiten (Auszug)

Die Energieerhöhung der Energieumfelder ermöglicht eine Erhöhung der Intelligenz und der Information in den Atomen, die wiederum eine Erhöhung des Bewusstseins und der daraus folgenden Erhöhung der EUF nach sich zieht. Dieser Prozess ist u. a. in der Ent-wicklung des Bewusstseins und der Gene nachvollziehbar, aber auch in der Evolution unserer Erde und des Kosmos‘.

Evolutionsgesetz der Energieumfelder

Gemäß dem Energieerhaltungssatz ist die Summe aller Energien gleich Null. Es erfolgt ständig eine Energieumwandlung, die in Abhängigkeit der Codierung erfolgt. Da Energie in der NRZ unbegrenzt vorhanden ist, kann hohe Energie in uns (in der RZ) umgewandelt werden, die wieder der NRZ zugeführt wird.

Gesetz der Energieumwandlung

Alle Energiefelder stehen in Wechselwirkung miteinander. Energieumfelder beeinflussen sich gegenseitig in Abhängigkeit zu ihrer dahinter stehenden Intelligenz. Äußere EUä stehen in Wechselbeziehung mit den angrenzenden EUä und den inneren Energieumfeldern EUi.

Wechselwirkungsgesetz

Resonanz mit hoher Energie ermöglicht, Informationen und Energien aus einem höheren Potential zu erhalten.

Resonanzgesetz

Raum und Zeit gibt es nicht in der Betrachtung der NRZ. Daraus folgt, dass es keine Begrenzung gibt, außer wir legen sie uns selbst auf – aus der RZ oder der materiellen Betrachtung: Je nachdem, aus welcher Sicht wir es betrachten oder wo wir uns mit unserem Bewusstsein, als Beobachter, aufhalten.

Raum-Zeit-Gesetz

Die Energieerhöhung ist umgekehrt proportional zur Zeit. Je mehr Energie ich der NRZ zugewendet habe, desto weniger Zeit ist erforderlich. Gleiches gilt umgekehrt: Je mehr Zeit ich aufwende, umso geringer ist die Energie.
Das Zeit-Energie-Gesetz ist im Wechselspiel der NRZ zur RZ zu betrachten – der Nichtrelativitätstheorie entsprechend.

Zeit-Energie-Gesetz

Raum und Zeit sind begrenzt. Richtest du deine Gedanken auf die Raumzeit aus, begrenzt du dich selbst. Dann ist es nicht möglich, deine Gedanken vollkommen zu entfalten.
Richte deine Gedanken aus in der NRZ – deine Gedanken sind unbegrenzt. So wird es auch dein Erfolg sein.

Das Gesetz der Begrenzung

„Wenn wir die Weltformel finden wollen, müssen wir grundsätzlich die Intelligenz mit einbeziehen (E = I x G).“

Spektakuläres

Reise durch das Atom

Reise durch das Atom

Dr. Bayers Reise durch das Atom

Eine Reise durch das Atom führt sie zur Ursächlichkeit aller Dinge. Ein Gedankenexperiment, so wie Albert Einstein sich auf einen Lichtstrahl setzte und verfolgte was geschieht. Wir begeben uns in das Atom, in das Innere des Atoms,   (mehr …)

Materialisation

Materialisation

Materialisation bei einem Besuch bei Menio

An einem frühen Morgen in der Nähe von Colombo – ein typisch schneller Sonnenaufgang, wie das in Sri Lanka fast kontinuierlich das ganze Jahr über jeden Tag erfolgt, sehr viel Wärme spendend – standen meine Frau und ich vor  (mehr …)

Enzyklopädie

Yogasolan-enzyklopädischer Anhang

Wesentliche Begriffserläuterungen auf der Basis des „Neuen Denkens“ der Nichtrelativitätstheorie.

Es werden Begriffe erläutert wie zum Beispiel: Agasthyia, Atom, Äther, Bewusstseinsmuster, Bhagavat Gita, Energieumfelder, Gedankenexperiment, Infogenese, Intelligenzmuster, Meniowirkungsgrad, usw.

Zum Beitrag

 

 

Buch

Vorwort
Die Frage nach dem Sinn des Lebens.
Inhalt
Das Inhaltsverzeichnis im Überblick.
Leseprobe
Ein kurzer Auszug aus dem Buch.
Buchbestellung
Das Buch kann direkt bei uns bestellt werden.
NEUES DENKEN

News

Swings

Unser Universum ist ein mit der in Feldern eingeschlossenen Energie aus freier Energie entstandenes schwingendes Energiesystem, aus der sich alles formt.
Diese freie Energie war schon vorhanden, bevor diese in Feldern eingeschlossen wurde. Sie wurde dann als festes unzertrennbares Teilchen bezeichnet, als „Atom“ – was sich als ein großer Irrtum herausstellte, der aus Unwissenheit entstand.

Zur Richtigstellung und zum besseren Verständnis, dem neuesten Wissenstand entsprechend und um den Irrtum zu beseitigen, führen wir gemäß der Nichtrelativitätstheorie die Bezeichnung Swings ein, an Stelle des Atoms.

Swings_text_web_250x163Die Einführung der Bezeichnung des „Swings“:  – schwingendes intelligentes Energiesystem – löst die veraltete Bezeichnung des nicht teilbaren Atoms ab.

 

Schwingende intelligenzbehaftete Energiesysteme = Swings =  Atom.

Kontakt

  • info@nichtrelativitaetstheorie.com
  • Dr. Jürgen Bayer
    Stuttgarter Strasse 139
    71522 Backnang

Über das Formular können Sie Ihr Buch bestellen. Kosten: 25 Euro.
Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff (Pflichtfeld)

Bitte wählen Sie Ihr Anliegen aus. (Mehrfachauswahl möglich)

Hier können Sie eine weitere Nachricht und/oder Ihre Adresse eintragen wenn Sie ein Buch bestellen möchten.

Kennen Sie schon die Yogasolanwissenschaft?

Yogasolan